Von einem Schlaganfall spricht man, wenn die Hirnfunktionen über einen Zeitraum von mehr als 24 h durch eine signifikante Blut-Unterversorgung anhaltend gestört sind. Bei jedem Schlaganfall gilt also, je früher er entdeckt wird, desto besser sind die Chancen auf vollständige Genesung.

Beim Schlaganfall werden also die Zellen im Gehirn nicht ausreichend mit Blut versorgt. In der Folge fehlen den Hirnzellen Sauerstoff und Nährstoffe, was im schlimmsten Fall ein Absterben der Gehirnzellen nach sich zieht. In Abhängigkeit von der Dauer der Blutunterversorgung können die Folgen dauerhaft oder vorläufig sein. Probleme beim Sprechen, Lähmungen von Körperteilen oder auch hängende Mundwinkel sind typischer Schäden, die in der Folge eines Schlaganfalls auftreten. Umso wichtiger ist es, für einen funktionierenden Blutfluss zu sorgen.

Hanföl kann Zellen stärken und Sauerstoff anlagern

Damit das Blut in den Adern sauerstoffreich und möglichst ungehindert fließen kann, ist Hanföl ein geeignetes Mittel zur Vorbeugung von Schlaganfällen. Hanföl bringt wichtige Inhaltsstoffe mit, die für die vermehrte Einlagerung von Sauerstoff im Blut zuständig sind. Hanföl stärkt die Zellwände und reguliert den Stoffwechsel.

Als wichtige Inhaltsstoffe sind hier die Omega-3-Fettsäuren und die Omega-6-Fettsäuren zu nennen. Hanföl liefert diese essenziell wichtigen Fettsäuren in einer idealen, ausgewogenen Kombination, die der Körper quasi sofort verwenden kann.

Hanföl statt raffinierte Fette

Ersetzt man auf dem Speiseplan zum Beispiel raffinierte Öle durch kalt gepresstes Hanföl, sorgt man gleichzeitig dafür, dass keine krankhafte Cholesterinbildung erfolgt. Da im Hanföl so gut wie kein Cholesterin enthalten ist, kann der Körper die Produktion des notwendigen Cholesterins ungestört aufnehmen und selbstständig sicherstellen. Wenn keine Cholesterinprobleme bestehen, verkalken die Adern nicht so schnell.

Die Konsequenz ist, dass das Blut ungehindert fließen kann und starke Zellen für einen sicheren Transport sorgen – und zwar bis zum Gehirn. Aus diesem Grund ist die regelmäßige Einnahme von Hanföl als vorbeugende Maßnahme gegen Schlaganfälle zu betrachten.

Hinweis: