Hanföl in der Medizin

Hanföl holt im Rennen um gesunde Pflanzenöle deutlich auf. Neben Kokosöl und Olivenöl gehört es zu den wertvollsten Ölen auf dem Gesundheitsmarkt und daher interessant fĂŒr die Medizin. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Hanföl als „vorbildlich” eingestuft. Es ist das Öl, das fĂŒr den menschlichen Organismus die ideale FettsĂ€uren-Zusammensetzung liefert. Grund hierfĂŒr ist das ausgewogene VerhĂ€ltnis der essenziellen Omega-FettsĂ€uren, die der Körper genau in diesem VerhĂ€ltnis benötigt. Die Anreicherung von Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen runden den gesundheitlichen Wert des Öls ab. Nimmt der Mensch Hanföl ein, können nicht nur gesundheitliche Defizite ausbalanciert, sondern das Immunsystem nachweislich gestĂ€rkt. Inzwischen hat sich sogar die Aids-Forschung mit Hanföl befasst und will es unter medizinischen Aspekten auf den PrĂŒfstand stellen.

Mit Hanföl gegen die Folgen des Übergewichts

Das Problem der Übergewichtigkeit ist in Industrienationen ganz offensichtlich. Die Kausalkette ist ĂŒberzeugend: Wer Übergewicht hat, leidet unter den Folgekrankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck. Aus diesem Grund ist eine ausgewogene ErnĂ€hrung mit gesunden Fetten enorm wichtig. Die Zivilisationskrankheiten werden mit gehĂ€rteten Fetten in Verbindung gebracht, doch wer seinem Körper Öle mit einem idealen VerhĂ€ltnis zwischen Omega-3 und Omega-6 FettsĂ€uren zufĂŒhrt, steuert aktiv gegen.

CBD kaufen

Multiple Wirkungsweise

Hanföl ist eine wertvolle Quelle fĂŒr die essenziell wichtigen Omega-FettsĂ€uren. Die erstklassige Kombination

  • schĂŒtzt vor Herzkrankheiten,
  • senkt den Cholesteringehalt im Blut
  • und regt den Stoffwechsel an.

Im Rahmen des Stoffwechsels unterstĂŒtzt das Hanföl Enzyme bei ihrer Arbeit, stabilisiert den Blutzuckerspiegel und ermöglicht eine bessere Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K.

In der Folge zirkuliert sauerstoffreiches Blut, die Zellen können stabil gebildet werden und es wird ein Schutz gegen Arthritis aufgebaut. Auch im Kampf gegen Krebs helfen die antioxidativen Inhaltsstoffe sowie Vitamin B und Beta-Carotin. Die Alpha-LinolensĂ€ure im Hanföl ist wesentlicher Akteur bei der Eiweißsynthese, hilft bei der Produktion von Hormonen und unterstĂŒtzt die Bildung der körpereigenen Abwehrzellen. All diese Eigenschaften lassen

  • Hanföl im Kampf gegen Alzheimer helfen,
  • mildern Depressionen
  • und auch Rheumatiker profitieren von der heilenden Wirkung des Hanföls.

[Gesamt: 18   Durchschnitt:  3.6/5]
Autor: 
 Ivana Nappes

Auf der Suche nach Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Gesundheit und hĂ€ufig verwirrt durch die widersprĂŒchlichen Botschaften von Publikationen und populĂ€ren Autoren, tauchte Ivana zuerst in die wissenschaftliche Forschung ein und war von deren Logik und Methoden fasziniert. Die Mitarbeit an dieser Website hat ihr Interesse nur noch verstĂ€rkt und sie dazu motiviert, eine Ausbildung in ErnĂ€hrungsfragen zu absolvieren.

Schreibe einen Kommentar